© AdobeStock

Infos zu den Firmfeiern - Stand: 22. Mai 2022

Hier erfährst Du nun wie es weitergeht und wie die konkreten Vorbereitungen für die Feier der Firmung aussehen. Hier findest Du alle wichtigen Informationen zum weiteren Verlauf der Firmvorbereitung. Klicke auf die jeweilige Zeile, um die Antworten zu sehen!

Wann startet und wie läuft die Anmeldung zur Firmung?

Die Anmeldung für die Firmfeiern ist bereits abgeschlossen!

An welchen Terminen kann ich gefirmt werden?

Firmungen finden an folgenden Terminen statt:

Mittwoch, 25. Mai 2022 – 18.00 Uhr

Donnerstag, 26. Mai 2022 – 10.00 Uhr / 15.00 Uhr / 18.00 Uhr

Freitag, 27. Mai 2022 – 15.00 Uhr / 18.00 Uhr

Wen kann ich als Firmpaten nehmen?

Firmpate kann sein, wer katholisch, mindestens 16 Jahre alt und selber gefirmt ist.

Das Kirchenrecht schreibt zu dem, dass dem Firmling, soweit dies geschehen kann, ein Pate zur Seite stehen soll; dessen Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass der Gefirmte sich wie ein wahrer Zeuge Christi verhält und die Verpflichtungen, die mit diesem Sakrament verbunden sind, getreu erfüllt. (vgl. can. 892 CIC)

Wie viele Gäste kann ich zur Firmfeier einladen?

Jede/r Firmbewerber/in kann beliebig viele Personen einladen.

Plätze werden in der Kirche nur für die Firmbewerber mit ihren Paten in den ersten Bankreihen freigehalten. Alle anderen können sich frei platzieren.

Wer spendet die Firmung?

Im Auftrag des Erzbischofs wird Weihbischof Josef Holtkotte das Sakrament der Firmung im Pastoralen Raum Kirchhundem spenden.

 

Hier einige Daten zu Weihbischof Josef Holtkotte:

  • geboren 1963 in Castrop-Rauxel
  • studierte in Paderborn und Wien Theologie
  • wurde 1990 zum Priester geweiht
  • war als Vikar in Verl und Paderborn eingesetzt
  • 1997-2005 Diözesanpräses (geistlicher Begleiter) des Kolpingwerkes Paderborn
  • 2005-2012 Pfarrer in Bielefeld
  • 2012-2021 Bundespräses des Kolpingwerkes Deutschland
  • 23.06.2021 Ernennung zum Weihbischof in Paderborn
  • 26.09.2021 Weihe zum Bischof im Paderborner Dom

Was passiert bei der Firmung?

Die Firmung wird vom Bischof oder von einem Weihbischof gespendet. Sie findet während eines feierlichen Gottesdienstes nach der Predigt und vor der Eucharistie statt.

Zunächst bittet der Verantwortliche für die Firmvorbereitung den Bischof darum, den Firmbewerbern die Firmung zu spenden. Er bekundet auch vor dem Bischof, dass sich die Firmbewerber auf das Sakrament gut vorbereitet haben.

Dann folgt das Taufbekenntnis der Firmlinge. Der Bischof breitet dann die Hände über jedem Firmling aus und ruft im Gebet den Heiligen Geist auf ihn herab.

Es folgt die eigentliche Firmung. Die Firmbewerber treten nach vorn und der Bischof legt dem Firmbewerber die Hände auf den Kopf, salbt ihm mit Chrisam ein Kreuzzeichen auf die Stirn und spricht dazu die Worte:

Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist.“

Der Firmbewerber antwortet mit „Amen“.

Während der Firmung legt der Firmpate als Zeichen der Unterstützung seine rechte Hand auf die rechte Schulter des Firmbewerbers.

Welche Corona-Regeln gelten für die Feier der Firmung?

Eine Einlasskontrolle erfolgt nicht. Somit braucht keiner seinen Status vorlegen.

Einen Testnachweis braucht es ebenso nicht!

Es besteht eine durchgehende Maskenpflicht.

Ebenso empfehlen wir die Hygiene- und Abstandsregelungen, so gut es geht, einzuhalten.

Werden Fotos von der Firmfeiern gemacht?

Bei den Firmfeiern werden von einer bestellten Fotografin Fotos gemacht.

Wir wollen versuchen, diese so zeitnah wie möglich, nach den Firmungen dann hier auf der Homepage online zur Verfügung zu stellen.

Entstehen Kosten für mich?

Zur Deckung der Kosten, die im Rahmen der Firmvorbereitung und für die Firmfeiern anfallen, erbitten wir einen kleinen Unkostenbeitrag von 5,00 EUR pro Firmbewerber.

Wir bitten darum, diese beim Übungstermin mitzubringen.